Montag, 1. Februar 2016

Käsfüsse, würziges Gebäck

Diese Käsfüsse schmecken sehr gut zu einem Glas Wein oder Bier,
aber auch zum Stillen Wasser ;))


100 g geriebenen Käse (je nach Geschmack mild oder würzig)
50 g Semmelbrösel
70 g Dinkelmehl
1 TL zerstoßenen Fenchelsamen
1 EL Rapsöl
Salz und Pfeffer
ca. 120 ml warmes Wasser

Alle Zutaten zu einem weichen Teig verkneten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dich auswellen, kleine Füße ausstechen und auf Backpapier legen.

Man kann den Teig aber auch in einen Spritzsack füllen und auf Backpapier dünne Streifen dressieren.


Dann ab in den vorgeheizten Ofen und bei 200 Grad ca. 15 Minuten backen

Dienstag, 26. Januar 2016

Scherben - Fastnachtsküchle

1 Eigelb
1 ganzes Ei
1 EL Zucker
2 EL Sauerrahm
1 Prise Salz
200 g Dinkelmehl Typ 630

Aus allen Zutaten einen Teig kneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn auswellen.
Daraus verschobene Vierecke ausrädeln und mit der Gabel stupfen.
Diese Vierecke werden in heißem Fett goldgelb ausgebacken und mit Puderzucker bestäubt.
Zimt-Zucker-Mischung passt auch sehr gut.

Zum Fritieren verwende ich Rapsöl


Fastnachtsküchle - Krapfen



500 g Dinkelmehl Typ 630
40 g frische Hefe
220 ml Milch
2 Eigelbe
60 g Butter
70 g Rohrohrzucker
1 TL Bourbon Vanillezucker
1 Prise Salz
Mehl für die Arbeitsfläche
Friteuse, frisches Öl oder Fritierfett

Zubereitung:
Mehl, Salz, Zucker, Vanillezucker, Eier und Butter in einer Schüssel vermengen. Die zerbröselte Hefe in der lauwarmen Milch verrühren und zum Mehl geben. Mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät zu einem glatten Teig kneten (wenn der Teig nicht mehr am Schüsselrand kleben bleibt, hat er die richtige Konsistenz). Mit einem sauberen Küchentuch abdecken und an einem warmen, zugluftfreien Ort ca 30 Minuten gehen lassen. Der Teig sollte dann das doppelte Volumen erreicht haben. Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche geben, den Teig aus der Schüssel nehmen und mit dem Wellholz ca. 1 cm dick auswellen. Mit einem runden Ausstecher (evtl. auch ein Glas) Küchle ausstechen. Diese nochmal 20 Minuten gehen lassen.
In der Zwischenzeit das Fett in der Friteuse erhitzen. Die Teiglinge vorsichtig ins heiße Fett geben und von beiden Seiten goldbraun ausbacken. Mit Puderzucker oder Zimt-Zucker-Mischung bestreuen.

Tipp: Wer mag, kann die Krapfen mit Marmelade, Nougat-Creme oder Eierlikör füllen.
Vorsicht ist jedoch geboten, wenn Ihnen jemand mit einem Grinsen im Gesicht einen Krapfen anbietet. Das lecker aussehende Faschingsgebäck könnte auch mit Senf, Mayonaise oder Ketchup gefüllt sein.

Na dann ... Narri-Narro! Hellau! Alaaf!

Dienstag, 19. Januar 2016

Zuckerkuchen

Hin und wieder braucht man (frau) etwas Süßes.

für den Teig:
500 g Dinkelmehl Type 630
15 g frische Hefe
40 g Zucker
2 Eier 
1 Prise Salz
40 g Butter oder Margarine
ca. 200 ml Milch oder Wasser

aus obigen Zutaten einen Hefeteig kneten. Ruhen lassen, bis er das Volumen verdoppelt hat.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Den Hefeteig dünn auswellen und auf das vorbereitete Backblech legen.
Nochmals 20 Minuten ruhen lassen.


Für den Belag:
Mit den Fingerkuppen kleine Dellen in den Teig drücken.
100 g Mandelblättchen, 150 g Butterflocken und 150 g Zucker gleichmäßig auf dem Hefeteig verteilen.

Im vorgeheizten Backofen 200 Grad (Ober- und Unterhitze) ca 20 Minuten golden backen.

Montag, 18. Januar 2016

Warmer Mantel für unseren Yorkie

Yorkshire Terrier frieren bei diesen Temperaturen.
Sie besitzen kein Unterfell. Kleine Hunde sind sehr nah am kalten Boden und frieren deshalb am Bauch.

Der Regenmantel ist zwar leicht gefüttert. Aber das reicht bei Minusgraden nicht aus.
(Bei stärkerem Dauerregen bekommt er den Regenmantel an, da ein Yorkie bei Regen gleich nass bis auf die Haut ist und er dann schnell friert)



Deshalb fertigte ich ein Schnittmuster nach dem Regenmantel an.
Ein altes Frottier-Handtuch habe ich als Innenstoff zum Futter genäht und mit Druckknöpfen fixiert.

 
Heute hatte unser "Kleiner" wesentlich wärmer und die Freude beim Gassi-gehen war trotz Frost zu erkennen. 

Forellen räuchern im Tisch-Räucherofen

Nach 14 Monaten vegetarischer Ernährung hatte ich enorme Gelüste auf geräucherte Forelle.

Die fertig geräucherten Produkte vertrage ich nicht. Aufstoßen ohne Ende, Übelkeit und die üblichen Histamin-Probleme sind die Folge.


Mein Bruder räuchert Fleisch und Fisch schon einige Jahre im selbstgebauten Räucherofen.
Das machte mich sehr neugierig.

Und deshalb gibt es seit einiger Zeit ein neues Küchen-Utensil in der Dinkelhexen-Küche

Ein Tisch-Räucherofen aus Edelstahl mit Sicherheitsbrennpaste
Perfekt für den kleinen Haushalt.

Der Räucherofen ist 40 X 25 X 19 cm groß und es ist Platz für 2 - 8 Fische.


Für den ersten Versuch kauften wir TK-Forellen.
TK-Ware ist bei Histamin-Problemen besser geeignet.

Das Räuchern hatte ich mir sehr umständlich vorgestellt - ist es aber überhaupt nicht.

Die Fische werden 12 Stunden in einer Lake eingelegt (50 g Salz, Pfeffer, Wacholderbeeren, Pfeffer, 1 ltr. Wasser)

Nach der "Badezeit" in der Lake werden die Fische gründlich abgespült 
und mit Küchenpapier trockengetupft. 
Auf einem Küchengitter trocknen lassen.
Die Haut sollte sich anfühlen wie Pergament.

 Das Räuchern mit dem Räuchermehl dauert dann gerade mal 30 Minuten.



Das machen wir bestimmt bald wieder.
Der Fisch war perfekt und für mich überraschenderweise sehr gut verträglich.

Freitag, 15. Januar 2016

Es war mal wieder Backtag


Vollkornbrot
Vollkornbrot mit Cranberries
Süsses Brot mit Schokotröpfchen und Cranberries (im BBA gebacken)






Wintereinbruch in Kuppenheim - Es schneit


Es schneit
Der erste Schnee, weich und dicht,
Die ersten wirbelnden Flocken.
Die Kinder drängen ihr Gesicht
Ans Fenster und frohlocken.
Da wird nun das letzte bisschen Grün
Leise, leise begraben.
Aber die jungen Wangen glühn,
Sie wollen den Winter haben.
Schlittenfahrt und Schellenklang
Und Schneebälle um die Ohren!
- Kinderglück, wo bist du? Lang,
Lang verschneit und erfroren.
Fallen die Flocken weich und dicht,
Stehen wir wohl erschrocken,
Aber die Kleinen begreifens nicht,
Glänzen vor Glück und frohlocken.

Gustav Falke (1853-1916)

Mittwoch, 13. Januar 2016

MCS - Duftstoffallergie - Unverträglichkeit

http://www.apotheken-umschau.de/Duftstoffallergie

Duftstoffe haben viele Funktionen: Tiere kommunizieren über Düfte, Pflanzen locken damit Insekten an oder schrecken Fressfeinde ab. Wir Menschen nutzen Düfte in Parfüms – aber auch in Kosmetika, Reinigungsmitteln, Weichspülern, Raumdüften und vielem mehr. Etwa 3000 verschiedene Duftstoffe sind bekannt. Sie stammen entweder aus natürlichen Quellen wie Pflanzenteilen oder Tiersekreten. Oder sie werden künstlich im Chemielabor hergestellt.

Zum Problem werden Düfte für Menschen, die allergisch bzw. mit Unverträglichkeiten auf einen oder mehrere Stoffe reagieren. "In Deutschland sind ein bis zwei Prozent der Bevölkerung, also über eine Million Menschen betroffen", weiß Abdullah Sahan, ärztlicher Leiter des Medizinischen Versorgungszentrums der Evangelischen Lungenklinik Berlin.

Wirkung von Duftstoffen

Über die genauen Wirkungen von Duftstoffen auf Umwelt und Gesundheit weiß man bis heute wenig. Bekannt ist allerdings, dass Duftstoffe bei manchen Menschen Allergien oder andere Unverträglichkeiten auslösen können.

Häufiges Symptom: Juckreiz auf der Haut

Allergien des Typ IV werden auch als verzögerter Typ oder als Spättyp bezeichnet. Nach einem oder mehreren Kontakten mit dem Allergieauslöser (dem Allergen) kommt es zur sogenannten Sensibilisierung. Der Körper stuft einen eigentlich harmlosen Stoff als bedrohlich ein – und mobilisiert sein Immunsystem.
Allergie-Symptome treten bei einer Allergie Typ IV typischerweise mit einer gewissen Zeitverzögerung auf – zum Beispiel erst einige Stunden bis Tage, nachdem man in Berühung mit dem Allergieauslöser kam.
Bei der Duftstoffallergie findet der Kontakt mit dem Allergen über die Haut statt – beispielsweise dann, wenn ein Parfüm aufgetragen wird. "An der Kontaktstelle kommt es zu Juckreiz, Rötung und Schwellung", sagt Sahan, „oft allerdings erst zwei bis drei Tage später". Das macht es für Patienten schwierig, Symptome einem ganz bestimmten Stoff zuzuordnen, erklärt der Allergie-Experte. Hält der Kontakt länger an, kann es zur Schuppung und zur chronischen Hautentzündung – einem allergischen Ekzem – kommen.
Manche Patienten leiden auch an Übelkeit, Kopfschmerzen, Kreislaufproblemen und an Atemnot bis hin zu Asthma-Anfällen. Meist bleibt die Überreaktion allerdings auf jene Stelle begrenzt, die mit dem Auslöser in Kontakt stand. War das Allergen zum Beispiel in Waschmitteln oder Weichspülern für Kleidung enthalten, kann die Haut allerdings großflächig betroffen sein.

Allergene in der Luft

Immer mehr Duftstoffe finden sich auch in der Luft. 
Als Raumerfrischer in Kaufhäusern, in öffentlichen Toiletten aber auch im privaten Haushalt. Diese Duftmoleküle berühren nicht nur die Haut, sondern beim Einatmen auch die Schleimhäute der Atemwege.
So können unter Umständen Atemwegssymptome entstehen – nicht nur durch künstlich erzeugte Duftstoffe, sondern ebenso durch natürliche Düfte. Raumdüfte wie die synthetisch hergestellten Raumsprays aber auch natürlich wirkende Räucherstäbchen können Beschwerden hervorrufen, sagt Sahan. Dies kann über Unwohlsein bei den oft sensibel reagierenden Allergikern bis hin zu Asthma-Anfällen führen.

Wie wird eine Duftstoffallergie festgestellt?

Eine Überempfindlichkeit kann der Hautarzt durch einen Allergietest diagnostizieren.
Allerdings lässt sich nicht in allen Fällen der "Übeltäter" feststellen", erzählt Sahan aus seiner Erfahrung.

Therapie: Wie wird behandelt?

"Eine ursächliche Therapie gibt es leider nicht", sagt Sahan. Eine Sensibilisierung bleibt in der Regel lebenslang bestehen. Der einzige Weg um Beschwerden zu verhindern, führt über das Meiden des Allergens.

Duftstoffe vermeiden – oft nicht leicht

Das Vermeiden des Stoffes klingt einfach, ist aber in der Praxis oft schwer durchzuführen. In Deutschland herrscht zwar Deklarationspflicht für Kosmetika, aber meist finden sich auf der Verpackung nur Sammelbezeichnungen wie "Parfum", "Fragrance" oder "Aroma". Die Inhaltsstoffe vieler Produkte, wie zum Beispiel Raumdüfte, müssen die Hersteller überhaupt nicht aufführen, falls die Inhaltsstoffe nicht unter die Gefahrstoffverordnung fallen.
Duftstoff-Allergiker und Menschen mit sensibler und problematischer Haut sollten daher auf duftstofffreie Kosmetika, Wasch- und Reinigungsmittel sowie Weichspüler zurückgreifen. Duftlampen, Räucherstäbchen und ähnliches meiden die Patienten am besten ganz. Duftstofffreie Artikel tragen oft ein Siegel des Deutschen Allergie- und Asthmabundes und finden sich in Drogerien und Apotheken.

Reines Dinkelbrot im Topf gebacken


"Backofen im Backofen" aus dem Grund, weil sich der geschlossene Topf wie ein Backofen um das Brot schließt und der Topf wiederum im Backofen steht.

Die Zutaten sind:
500 g Dinkelmehl 1050
1/4 TL Trockenhefe
1 TL (ca. 8 g Salz)
ca. 320 ml lauwarmes Wasser

Die Zutaten vorsichtig vermengen. Nicht kneten. Die Schüssel mit einer Klarsichtfolie abdecken und das Ganze bei Zimmertemperatur ca. 20 Stunden ruhen lassen.
Nach dieser Zeit den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, zum Rechteck ziehen und zweimal wie ein Kuvert falten.
Auf ein bemehltes Küchentuch geben und in einer Schüssel oder Gärkorb zwei Stunden ruhen lassen.

Und so habe ich das Brot gebacken

Topf und Deckel auf die untere Schiene des kalten Backofens geben und den Ofen auf 240 Grad aufheizen. Den Topf nicht einfetten.

Den heißen Topf vorsichtig aus dem Ofen nehmen, den Teig vorsichtig hineingleiten lassen - Deckel drauf und für 25 Minuten in den Ofen. Nach dieser Zeit die Temperatur auf 210 Grad zurückdrehen - Deckel runter und nochmals 20 Minuten backen.


Mittwoch, 6. Januar 2016

Vegetarischer Eiweiß-Wrap SiS




3 - 4 große Blätter vom Eisberg-Salat
3 - 4 Blätter Radicchio
1 hartgekochtes Ei in Scheiben schneiden
1 gehäufter EL körniger Frischkäse
Oliven
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Eisbergsalat-Blätter zu einer Platte nebeneinander legen.
Die Radicchio-Blätter darauf legen.
Den körnigen Frischkäse auf dem Salatbett verteilen. Die Eier und Oliven dazugeben.

Nun das Ganze noch aufrollen und fertig ist der Wrap.

Mittwoch, 30. Dezember 2015

MCS - viele fragen, ob ich den Geruch unseres Hundes vertrage

Über meine Erkrankung MCS (Multiple Chemikalien Sensitivität) schreibe ich  hier immer wieder ein paar Zeilen.

Vor ca 3 Jahren wurden wir von unserem Yorkshire-Terrier adoptiert.
Unser Zusammenleben verläuft sehr harmonisch und liebevoll.

Wir können uns ein Leben ohne Lucky schon gar nicht mehr vorstellen.

Oft werden wir gefragt, ob ich mit Lucky's Duft keine Probleme hätte.


Nein, habe ich überhaupt nicht.

Denn Lucky benutzt keine Chemikalien
Er wäscht sich nicht mit Seife,
benutzt kein Deo, kein Haarshampoo, keine Körperlotion.
Er trägt keine beduftete Wäsche.

Er duftet einfach nur nach "Hund" und so ist es gut

Freitag, 25. Dezember 2015

Dinkel-Toastbrot - Backform mit Deckel




Zutaten:
250 g Dinkelkörner frisch mahlen *
200 g Dinkelmehl Typ 630
20 g Backmalz
20 g frische Hefe
8 g Salz
40 g Butter
1 EL Honig
200 - 250 ml lauwarme Milch
Sonnenblumenkerne nach Belieben in den Teig einarbeiten

* frisch gemahlen schmeckt einfach besser


Zubereitung: Das Mehl, Backmalz und Salz in eine große Teigschüssel geben. Die frische Hefe in lauwarmer Milch auflösen, Honig dazugeben. Die Hefe-Milch-Honig-Mischung, die weiche Butter zum Mehl geben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. So viel Milch dazugeben, bis ein schöner glatter Hefeteig entstanden ist. An einem warmen, zugluftfreien Ort zugedeckt 45 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten und zu einer Rolle formen. Sodann lege ich den Teig in die gefettete Backform und lasse ihn nochmals 30 Minuten ruhen. Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad ca. 45 Minuten backen. Auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.
Heute hab ich das Toastbrot in der Toastbrot-Backform vom Hobbybaecker gebacken.

Dienstag, 15. Dezember 2015

Grünkernsuppe mit Butterschwämmle


Aus 2 EL Butter oder Margarine, 2 EL gemahlenem Grünkern und Gemüsebrühe eine Mehlschwitze kochen. Soviel Brühe dazugeben, bis die gewünschte Suppen-Konsistenz erreicht ist.

Butterschwämmle
50 g weiche Butter
ca. 70 g Dinkelmehl
1 Ei
Salz und Muskatnuss


Butter schaumig rühren. Nach und nach das verquirlte Ei und das Mehl zugeben. Mit Salz und Muskatnuss würzen.
Mit einem Kaffeelöffel Klößchen in die kochende Grünkernsuppe legen und 10 Minuten ziehen lassen. Zum Schluss Schnittlauch oder Petersilie darüber streuen.

Montag, 14. Dezember 2015

Selbstgemachter Weichkäse




1 ltr. Vollmilch 3,8%
3 EL Natur-Joghurt 3,8%
4 Trofen Lab
Kräuter
Salz und Pfeffer

Käse-Thermometer
Käseform
Tuch

Die Milch langsam auf 33 - 35 Grad erwärmen, dann 3 EL Natur-Joghurt langsam einrühren und eine Stunde an einem warmen Ort ohne Erschütterung ruhen lassen (mein Backofen lässt sich auf 35 Grad einstellen)

4 Tropfen Lab in abgekochtes und wieder abgekühltes Wasser geben und der Milch zufügen.
Es folgt noch einmal eine Ruhezeit von einer Stunde. Wieder ohne Erschütterung, damit das Ganze fest wird.

(Lab wird 5 - 10fach verdünnt)

Mit einem Messer schneidet man ca. 1 cm große Quadrate aus der fest gewordenen Masse.

Den Bruch in eine Schüssel schöpfen, die vorher mit einem Käsetuch (oder Stoffwindel) ausgelegt wurde.
Wenn der Bruch im Käsetuch leicht geschwenkt wird, trennt sich die Molke vom Kasein und es bildet sich eine Kugel. Nun kann der Bruch in eine Käseform gefüllt werden.

Unser Käse wurde schichtweise mit frischen Kräutern in die Käseform gefüllt. Zum Schluß habe ich mit Salz und Pfeffer gewürzt.


Für die Käseform gibt es spezielle Deckel. Diese werden etwas beschwert, damit die Molke besser ablaufen kann.

Mein Käse war ca. 20 Stunden im Kühlschrank. Beim Stürzen hat er sich noch etwas gewehrt, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen und schmeckt wunderbar mild.


Aus einem Liter Milch wurden ca. 250 g Käse

Sonntag, 13. Dezember 2015

Maultaschen mit Brötchen-Zwiebel-Füllung



Für die Füllung:
3 Brötchen
1 Brezel
1/3 l heiße Milch
2 Zwiebeln
3 Eier
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Petersilie

Die Brötchen und Brezel in Würfel schneiden, mit heißer Milch übergießen und zugedeckt ca. 15 Minuten stehen lassen.

Die Zwiebelwürfel in Rapsöl glasig dünsten  und zusammen mit Petersilie, Eier, Salz, Pfeffer und Muskatnuss zu den Brötchen geben.  Gut durchmengen und herzhaft abschmecken.

Den Nudelteig dünn auswellen und Vierecke von ca. 14 x 7 cm ausschneiden. Auf eine Hälfte einen Löffel Füllung geben. Die Nudelränder mit Eiweiß bestreichen und zusammenklappen.
Leicht andrücken, damit die Maultaschen während des Garens geschlossen bleiben.

Die Maultaschen in Gemüsebrühe ungefähr 10 Minuten ziehen lassen.

Vorsichtig mit einem Schaumlöffel auf eine Platte legen und mit geröstetem Weckmehl abschmälzen.

Samstag, 12. Dezember 2015

Pasta auf Baby-Spinat und Radicchio


2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
125 g frischer Baby-Spinat
50 g Radicchio Rosso
200 ml kräftige Gemüsebrühe
200 ml Sahne
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Abrieb einer halben Zitrone oder getrocknete Zitronenschale

Schalotten und Knoblauchzehen in kleine Würfel schneiden und in etwas Rapsöl glasig dünsten.
Radicchio in Streifen schneiden und zusammen mit dem gewaschenen Spinat zu den Zwiebeln geben. Dünsten bis der Spinat zusammengefallen ist.
Brühe und Sahne zugeben. Mit Muskatnuss und Zitronenschalen würzen.
Evtl. mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Als Beilage gab es bei uns Gemüse-Tortellini aus der Nudel-Manufaktur.

Tipp: Bio-Zitrone mit dem Sparschäler schälen. Darauf achten, dass fast ausschließlich das Gelbe der Schale verwendet wird. Die Schale auf einem Küchentuch gänzlich trocknen und dann mit der Kaffeemühle fein mahlen. So hat man immer Zitronenaroma zur Hand.

Schokoladen-Cantuccini

Heute gibt es wieder Schoko-Cantuccini.
Der Duft alleine ist schon eine Sünde



60 g Zartbitter-Schokolade (75% mit Kakaosplitter)
60 g Butter
90 g Rohrohrzucker
1 Ei
1 Prise Salz
100 g Dinkelmehl Typ 630
50 g Kamut
(Kamut kann natürlich durch Dinkelmehl ersetzt werden)
1 TL Weinstein-Backpulver
100 g geschälte Mandelkerne
Eiweiß zum Bestreichen

Die Schokolade klein hacken und mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Abkühlen lassen.

Ei, Zucker und Salz ca. 10 Minuten mit dem Handrührgerät dick schaumig schlagen.
Die Schokolade-Butter-Masse unterrühren.

Mehl und Backpulver mischen. Mit dem Knethaken kneten, bis ein nichtklebender Teig entsteht. Nun die Mandeln unterkneten.

Den Teig zu einem ca. 3 cm hohem und ca. 10 cm breiten Stück formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Eiweiß bestreichen und im vorgeheizten Ofen (180 Grad) 25 Minuten backen. Ganz abkühlen lassen


Die Cantuccini mit einem Messer etwas schräg in ca. 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben wieder aufs Backblech legen und bei 125 Grad 20 Minuten backen. Einmal umdrehen und nochmals 20 Minuten backen.

Diese schmecken viel besser als die steinharten und zähnevernichtenden Alternativen aus dem Supermarkt.

Donnerstag, 3. Dezember 2015

Zimt-Buchteln

Glücklicherweise vertrage ich Zimt ganz gut.

Gestern habe ich die Buchteln vorbereitet und im Kühlschrank gehen lassen.

Ein ganz einfacher Hefeteig wird auf einer bemehlten Unterlage ausgewellt.
Mit einer Masse aus Sahne, Zucker, Zimt und gemahlenen Mandeln bestreichen.
Den Teig aufrollen, in 2 cm dicke Scheiben schneiden und in eine vorbereitete Backform legen.
Evtl. mit Rohrohrzucker besteuen.


Heute morgen wurden die Buchteln bei 180 Grad Ober- und Unterhitze ca. 25 Minuten gebacken.

Mittwoch, 25. November 2015

Es war einmal ein sehr trockener Dambedei

2 Eier, ca. 250 ml Milch und 1 Esslöffel Vanillezucker verquirlen.

Den Dambedei oder anderes Hefegebäck in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden

 



Das Gebäck in eine gebutterte Auflaufform legen und mit der Eier-Milch übergießen.

Mandarinen-Schnitze (aus der Dose - weil ich die vertrage) und dann waren da noch ein paar Rumtopf-Kirschen und -Rosinen und ein Rest Mandelsplitter.

Aus 70 g Mehl, 45 g Butter und 40 g braunem Zucker bereitete ich Streusel zu und verteilte diese als oberste Schicht.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Ober- und Unterhitze) 30 - 40 Minuten backen.

Kurz vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.