Dienstag, 7. November 2017

Ein kurze Information für meine Leser und Leserinnen


Es ist soweit!

Dieser Blog wird in den nächsten Tagen geschlossen.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei meinen treuen Leserinnen und Lesern.

Allerdings bin ich nicht aus der Welt, sondern starte hier einen neuen Blog

Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr mich weiterhin begleiten würdet.

Herzlichen Dank und bis bald

Eure Dinkelhexe Renate

Dienstag, 31. Oktober 2017

Schokoladenkuchen



125 g Margarine oder Butter
125 g Zucker
1 TL Vanillezucker
1/2 TL Zimt
1 Msp. gemahlene Nelken
1 - 2 EL Kakao
125 g gemahlene, geröstete Mandeln
125 g Dinkelmehl Type 630
1/2 P. Weinstein Backpulver

Einen Rührteig herstellen, evtl. mit Schokotröpfchen belegen.
In eine gefettete Backform füllen und bei 180 Grad backen

Ich mag Schokoladenkuchen mit Joghurt und Kirschgrütze 👍

Montag, 30. Oktober 2017

Dinkelbrot mit Vorteig





für den Vorteig:
100 g Dinkelmehl Type 1050
100 g Wasser
2 g frische Hefe
Alle Zutaten glatt rühren, abdecken und ca 12 Stunden ruhen lassen - am besten über Nacht

für den Hauptteig:
Vorteig
100 g Waldstaudenroggen, frisch gemahlen
300 g Dinkelmehl Type 1050
40 g Dinkel-Anstellgut
2 TL Dinkel-Backmalz
2 EL Natur-Joghurt
8 g frische Hefe
Wasser

alles Zutaten miteinander verkneten.
Mein Teig darf jetzt ungefähr 4-5 Stunden ruhen.

Den Teig falten und in den vorbereiteten Gärkorb legen.
Zugedeckt nochmal 30 Minuten gehen lassen.

Dann auf dem heißen Backstein bei 240 Grad 15 Minuten backen. Anschließend die Temperatur auf 180 Grad reduzieren und weitere 45 Minuten backen.
Wenn man auf die Unterseite des Brotes klopft und es "hohl" klingt, ist das Brot fertig gebacken.

Sonntag, 29. Oktober 2017

Spätzle Grundrezept


500 g Dinkeldunst
5 Eier
1/2 TL Salz
Muskatnuss - wer es mag
150 ml Milch oder Wasser

Dunst, Eier, Salz und Muskatnuss in eine Schüssel geben und mit soviel Wasser verrühren bis ein glatter Teig entstanden ist.

20 Minuten ruhen lassen. Der Teig soll etwas zäh vom Kochlöffel fließen.

In der Zwischenzeit reichlich Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Salzen.

Den Spätzleteig mit dem Spätzlehobel oder dem Spätzleschaber portionsweise in das kochende Salzwasser geben.

Die an der Oberfläche schwimmenden Spätzle mit einem Schaumlöffel herausnehmen und in einer vorgewärmten Schüssel warm halten.

Spätzleteig aus Dinkel wird nur kurz glatt gerührt - nicht geschlagen bis er Blasen wirft.
Spätzleteig aus Dinkel eignet sich wegen dem hohen Klebereiweiß-Gehalt nicht für die Spätzle-Presse

Was ist Dinkeldunst?


Dinkeldunst entsteht bei der Vermahlung von Dinkelkörner.

Dinkeldunst ist feiner als Grieß, aber nicht so fein wie Mehl und eignet sich besonders für Nudeln

und Spätzle - kann aber auch für Strudelteige verwendet werden.

Aioli


5 mittelgroße Knoblauchzehen
1/4 lt. Rapsöl oder Olivenöl
1 ganzes Ei
1/2 TL Senf
1 TL Zitronensaft
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben.

Den Pürierstab bis auf den Boden des Gefäßes führen und einschalten.
Ganz langsam nach oben ziehen. Fertig!

Mit Creme fraiche, Sauerrahm oder Schmand kann man die Aioli etwas leichter gestalten.
Eigentlich ist es dann aber keine Aioli mehr, sondern eher eine leichte Knoblauch-Mayonnaise.

Auch frische Kräuter sind eine Ergänzung, sehr wohlschmeckend, die aber eher eine Remoulade aus der Aioli machen.

Kalte Meerrettich-Soße


passt zu Fondue und Grillfleisch

3 hartgekochte Eier
2 EL Rapsöl
2 EL Zitronensaft
1 Prise Salz
1 Prise Zucker
1 Becher Sahne
geriebenen Meerrettich nach Geschmack

Die Eier durch die Knoblauchpresse drücken.

Mit Salz, Zucker und Zitronensaft sämig rühren bzw. pürieren

Unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen die Sahne und den Meerrettich zugeben.

Mindestens zwei Stunden ruhen lassen. Evtl. noch etwas Sahne und Meerrettich zugeben bzw. nachwürzen

Kalte Curry Soße

passt zu Fondue und Grillfleisch

3 hartgekochte Eier
1 Prise Salz
1 Prise Zucker
1 EL Zitronensaft
2 EL Rapsöl
1 Tasse Sahne
Curry nach Geschmack

Die Eier durch die Knoblauchpresse drücken,
mit Salz, Zucker, Zitronensaft und Öl sämig rühren bzw. pürieren

Unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen die Sahne und Curry zugeben.

Mindestens zwei Stunden ruhen lassen und dann evtl. nachwürzen.

Die Soße sollte eine schöne gelbe Farbe haben

Pfifferling-Soße


Diese Soße passt hervorragend zum Serviettenkloß

350 g Pfifferlinge
2 Schalotten
100 g geräucherter Speck
50 g Butter oder Margarine
200 ml Brühe
Salz, Pfeffer
1 Bund Petersilie

Die Pfifferlinge putzen

Die Schalotten schälen. Speck und Schalotten in kleine Würfel schneiden

In der Pfanne bei mäßiger Hitze den Speck auslassen, die Butter dazugeben und die Schalottenwürfel unter Rühren glasig dünsten

Die Gemüse- oder Fleischbrühe unterrühren und etwas reduzieren

Die Petersilie waschen und fein schneiden

Nun die Soße mit Salz, Pfeffer und Rosenpaprika würzen

Die Petersilie über die Soße streuen

Guten Appetit!

Samstag, 28. Oktober 2017

Nudeln selbermachen





300g Dinkel-Dunst
3 Eier
Etwas Rapsöl
Alles gut verkneten. Wie immer knete ich den Nudelteig von Hand. Das macht einfach Spaß
Den Teig in Klarsichtfolie packen und mindestens zwei Stunden ruhen lassen (am besten über Nacht, wenn man genug Zeit hat)

Dann den Teig zu dünnen Platten auswellen und in die gewünschte Form schneiden

In kochendem Salzwasser bissfest garen.

Dazu gibt es heute Wildgulasch. Das ist ein Gericht, welches ich traditionell einmal im Jahr koche.


Freitag, 27. Oktober 2017

Die neue Decke "Pinie" ist fertig


gestrickte Stulpen

 mit eingestrickten Perlen



Arm- und Beinstulpen


 


Kissen sticken macht immer wieder Spass




selbstgemachte Butter



Der perfekte Brotaufstrich für das frisch gebackene Brot

aromatisiertes Öl ist so einfach herzustellen

Hier habe ich Chili und Knoblauch klein geschnitten, in ein Glas gegeben und mit Rapsöl aufgefüllt.
Im anderen Glas gedeiht Rosmarin-Öl.




Kürbiskern-Brot



300 g Roggen Sauerteig
450 g Dinkelmehl Type 1050
10 g Salz
1 TL Dinkel-Backmalz
Kürbiskerne
5 g frische Hefe
2 EL Natur Joghurt
Wasser

Über-Nacht-Gare.
Auf dem Backstein 15 Minuten bei 235 Grad backen.
Dann die Temperatur auf 180 Grad reduzieren. Weitere 40 Minuten backen

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Brotstempel im Sauerteigbrot

Schon lange stand der Brotstempel auf meiner Wunschliste.
Heute wurde die Bestellung geliefert und gleich getestet.


Das Brot mit einer Stempelung zu versehen, geht auf eine uralte Tradition zurück.

Mit dem Brotstempel dankt man Gott für das tägliche Brot und zeigt einen respektvollen Umgang mit dem wertvollen Lebensmittel.

Die Initialen JHS bedeuten: Jesus, Heiland, Seligmacher

Etwas Basilikum Pesto auf Vorrat



Die Basilikum-Pflanze im Gewächshaus wurde heute bis auf ein paar Zweige abgeerntet.
Für die nächste Zeit ist genügend Basilikum Pesto vorrätig.

400 g Basilikumblätter
300 g geröstete Mandeln
Salz
Zitronensaft
Ca 1 Liter Rapsöl
Alles gut pürieren und in Gläser füllen.
Das Pesto komplett mit Öl bedecken


Eiweiß-Brot mit Ei und Hüttenkäse



Eine leckere Eiweiß-Mahlzeit

Selbstgemachte Flammkuchen


Ein herzhafter Flammkuchen und zum Dessert noch einen Apfel Flammkuchen